Was Du über Classico Kreidefarbe wissen solltest

Was Du über Classico Kreidefarbe wissen musst

Was ist das Besondere an der Classico Kreidefarbe?
Classico Kreidefarbe ist eine wasserbasierte, mineralische Farbe die mit natürlichen Pigmenten getönt wird. Deshalb ist Classico Kreidefarbe hoch diffusionsoffen (atmungsaktiv). Feuchtigkeit aus der Raumluft kann aufgenommen werden, was entscheidend zu einem gesunden Raumklima beiträgt.

Was kannst Du mit der Kreidefarbe alles streichen?
Mit der Classico Kreidefarbe kannst Du beispielsweise Deine Zimmerdecke, Wände, Stühle, Tische, Schränke und alles was sonst noch so aus Holz ist streichen. Bei den Decken und Wänden spielt es übrigens keine Rolle ob diese neu verputzt, bereits gestrichen oder tapeziert sind. Einzige Voraussetzung ist, wie bei allen Farben, dass die Untergründe tragfähig, sauber und trocken sind.

Wann ist ein Untergrund denn eigentlich tragfähig?
Als tragfähige Untergründe bezeichnen Fachleute zusammenfassend gesagt Putze die nicht sanden, und Anstriche die weder abkreiden noch abblättern.

Mein Tipp: Bei bestehenden Anstrichen solltest Du mal mit einem nassem Schwamm oder Tuch an der alten Farbe wischen, wenn diese nicht abfärbt ist die Farbe tragfähig und Du kannst direkt mit dem Malen loslegen.

Wie sieht die Kreidefarbe aus wenn sie trocken ist?
Nachdem die Classico Kreidefarbe komplett getrocknet ist, hat sie eine sehr matte, und zudem pudrig wirkende und sehr gleichmäßige Optik mit einer unglaublichen Farbtiefe.

Färbt die Classico Kreidfarbe ab?
Ich kann Dich beruhigen, die Classico Kreidefarbe färbt natürlich beim anfassen oder berühren nicht ab, stattdessen ist sie waschbeständig und haftet fest auf dem Untergrund.

Kannst Du die mit Kreidefarbe gestrichenen Oberflächen reinigen?
Na klar, Verschmutzungen wischst Du einfach mit einem weichen Schwamm oder Tuch und lauwarmen Wasser unter Zugabe eines milden Reinigungsmittels ab.

Alles Rund um die Verarbeitung

Wie streicht man die Classico Kreidefarbe richtig?
Die Classico Kreidefarbe kannst Du wie eine herkömmliche Wandfarbe verstreichen beziehungsweise rollen. Das Rollen mit einer Malerwalze empfiehlt sich besonders bei größeren Flächen. Für Ecken, Kanten und kleine Flächen nimmst Du am besten einen Pinsel. Mehr zur Verarbeitung findest du hier.

Mein Tipp: Für eine besonders abgefahrene und historische wirkende Optik kannst Du auch mal eine größere Fläche mit der Fresco Bürste von Pure & Original streichen.

Spritzt die Kreidefarbe beim Auftragen?
Die Classico Kreidefarbe spritzt auch beim rollen nur sehr wenig, trotzdem solltest Du Bodenflächen, Möbel und alles was sich so im Raum befindet gut abdecken. Vergiss bitte auch Lampen, Schalter, Steckdosen, Fenster und Türen nicht. Am besten geht’s mit Klebebändern, Folien oder beispielsweise Abdeckvlies, dass man auch öfter verwenden kann. So schonst Du gleich die Umwelt und hast nicht so viel Müll.

Muss man nach dem Streichen lange lüften, weil es nach frischer Farbe riecht?
Nein, denn die Classico Kreidefarbe ist nahezu geruchlos. Selbst wenn Du eine emfindliche Nase hast, wirst Du lediglich einen sehr leichten und wie ich finde, sehr angenehmen Geruch von natürlicher Kreide bzw. Erdpigmenten bemerken. Gestrichene Räume kannst Du sofort nach dem Streichen wieder bewohnen ohne den typischen und störenden Geruch, den Du vielleicht von anderen Farben kennst.

Ist die Farbe unbedenklich?

Ich bin Allergiker – und nun?
Kein Problem! Die Classico Kreidefarbe ist für Allergiker geeignet und somit natürlich auch die perfekte Wahl für Anstriche in Deinem Schlaf- und Wohnzimmer, sowie für Kinder- und Babyzimmer. Also für alle Bereiche wo sich Groß und Klein wohl fühlen.

Gibt es in der Classico Kreidefarbe Zusätze die vor Schimmel schützen?
Nein, denn die Classico Kreidefarbe hat einen sehr hohen Ph-Wert, ist mineralisch und verfügt damit über eine hohe Alkalität. Damit schützt sie auf natürliche Weise vor Schimmel, ohne dass chemische Zusätze hineingeben werden müssen.